Tote Winkel entschärfen – Abbiegeunfälle verhindern

Das Husumer Unternehmen MRS Mobile Road Safety führt seit Januar 2018 das neue Verkehrswarnsystem „BIKE-FLASH“ am Markt ein. Das System wird als zusätzliche Warneinrichtung an Kreuzungen fest installiert und überwacht mittels Wärmesensorik eine nach Bedarf einstellbare bis zu 4 Meter breite und bis zu 40 Meter tiefe Erkennungs-zone, um Kraftfahrer vor dem Zusammenstoß mit einem Radfahrer zu warnen. Insbesondere die gefährlichen Abbiegesituationen, bei denen der Kraftfahrer Radfahrer oder Fußgänger im toten Winkel übersieht, will BIKE-FLASH entschärfen.

Martin Budde, der Flensburger Erfinder des Warnsystems:
„Der BIKE-FLASH ist überall einsetzbar, wo gefährliche Verkehrssitua-tionen entstehen können, vor allem an unübersichtlichen Kreuzungsbereichen mit und ohne Ampelanlage, an Einmündungen sowie bei Ein- und Ausfahrten, zum Beispiel bei Betriebsgeländen oder großen Parkplätzen, die von einem Fahrradweg gekreuzt werden.“Beim Rechtsabbiegen ist der Bereich unmittelbar rechts neben einem Fahrzeug als toter Winkel schlecht einsehbar. Das System BIKE-FLASH überwacht den toten Winkel permanent durch Wärmesensorik bis zu einer ankommenden Entfernung von 40 Metern. Wird ein Radfahrer oder ein Fußgänger im Wärmebild erkannt, werden vier Leuchtbügel aktiviert. Diese blinken in unterschiedlichen Höhen, so dass sie während des gesamten Abbiegevorgangs sowohl für höher sitzende Lkw-Fahrer als auch für Fahrer von Kleinwagen zunächst im Sichtbereich der Frontscheibe, dann im Beifahrerfenster und anschließend auch im Rückspiegel erkennbar bleiben.

Martin Budde: „Selbst wenn erst während des Abbiegens ein Radfahrer plötzlich im toten Winkel auftaucht, erkennt der Fahrzeugführer das gelb aufleuchtende Signal und kann noch schnell reagieren.“ Zusätzlich zur Warnfunktion bietet BIKE-FLASH eine bauliche Schutzfunktion: Da das System am Abbiegepunkt im Erdreich fest verankert wird, haben wartende Radfahrer und Fußgänger hier eine sichere Position. Martin Budde erklärt: „Vor allem Lkw-Fahrer müssen jetzt die Kurve sauber ausfahren, so dass die Schleppachse nicht mehr durch das Schneiden der Kurve zur Gefahr wird.“

Schon 2010 stellte Martin Budde der Öffentlichkeit ein System vor, das an Ampeln installiert werden konnte: Bedruckung und alternierender Beleuchtung in Warnfarben.
Diese Vorversion wurde 2010 mit dem Innovationspreis der IHK Schleswig-Holstein ausgezeichnet. Martin Budde: „BIKE-FLASH ist jetzt die konsequente und technisch ausgereifte Weiterentwicklung, die auch völlig unabhängig von Ampelanlagen einsetzbar ist. Im technischen Langzeittest haben wir BIKE-FLASH unter verschiedensten Witterungsbedingungen wie Kälte, Schnee, Regen oder bei blendendem Sonnenlicht und in allen möglichen Verkehrssituationen geprüft.“

Das Warnsystem BIKE-FLASH wird seit Januar 2018 vom Husumer Unternehmen MRS Mobile Road Safety GmbH & Co. KG europaweit vertrieben.

Ein Produkt der MRS Mobile Road Safety GmbH & Co. KG
Pressekontakt: Andreas Franke
Tel: 04181 / 92 59-50
af@tangram-werbeagentur.de
Otto-Hahn-Straße 12-16
25813 Husum
info@bike-flash.de
www.bike-flash.de

 

MRS_Presseimeldung_Tote_Winkel-entschärfen

 

© 2019 Tangram. Werbeagentur GmbH & Co. KG    

    IMPRESSUM    -    DATENSCHUTZ


    In der Krise ist vor dem Neustart!

    Mit unserem Newsletter erhalten Sie alle Informationen zu aktuellen Chancen - und das kostenlos und jederzeit abbestellbar!



    Ja, ich möchte den kostenlosen und jederzeit abbestellbaren Infoletter mit aktuellen Angeboten erhalten.